Monatlicher Einstieg möglich!


Starttermin

16.01.23 – 20.01.23
13.02.23 – 17.02.23
13.03.23 – 17.03.23
17.04.23 – 21.04.23
15.05.23 – 19.05.23
12.06.23 – 16.06.23

14.08.23 – 18.08.23
11.09.23 – 15.09.23
16.10.23 – 20.10.23
13.11.23 – 17.11.23
11.12.23 – 15.12.23

Schulungsort
Hagen
Dauer
300 Std. Präsenzunterricht
Zeiten

Montags bis Freitags,
5-tägige Blöcke, einmal
pro Monat von 09.00 -
16.00 Uhr


Die praktische Ausbildung in den verschiedenen Tätigkeitsfeldern beruflicher Pflege und die Anleitung dort haben entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung der notwendigen pflegeberuflichen Handlungskompetenz. Insbesondere die Praxisanleitungen tragen maßgeblich dazu bei, das erworbene Wissen situationsspezifisch anzuwenden, also die theoretischen Kenntnisse in die Praxis zu transferieren. Eine umfassende Qualitätssicherung in der generalistischen Pflegeausbildung ist nur möglich, wenn die Einarbeitung neuer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und die Arbeit mit Auszubildenden auf einem hohen Niveau erfolgt.

Mit unserer 300-stündigen Weiterbildung zur Praxisanleitung erlernen Sie sämtliches Handwerkszeug, das Sie zur fachgerechten Anleitung von Auszubildenden und neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern benötigen. Unsere Experten vermitteln Ihnen in Präsenztrainings vor Ort alle notwendigen Kenntnisse zur Wahrnehmung dieser verantwortungsvollen Aufgabe.



Die berufspädagogische Weiterbildung zur Praxisanleitung ermöglicht Ihnen folgende Kenntnisse zu erlangen:
  • Modul I: Grundlagen der Praxisanleitung anwenden

    Wir vermitteln Ihnen das Basiswissen und die Grundlagen der Praxisanleitung. Es setzt beim Teilnehmenden an und geht von dessen eigenem Lernen und Verständnis vom Lernen aus. Am Lernprozess Beteiligte werden nur dann zielgerichtet angeleitet, wenn der Anleitende neben der pädagogischen Kompetenz über eine hohe pflegerische Expertise verfügt. Anleitung muss dabei dem aktuellen (wissenschaftlichem) Kenntnisstand entsprechen. Analog den Prozessen des Qualitätsmanagements muss eine kontinuierliche Evaluation der Einzelprozesse erfolgen

  • Modul II: Tätigkeitsfeld der Praxisanleitung professionell handeln

    Das Themenfeld baut auf dem Basiswissen zur Praxisanleitung auf und fördert die Handlungskompetenz, um Lehr- und Lernprozesse in der Praxis zu initiieren und zu steuern. Praktische Anleitung findet berufsgruppenübergreifend in unterschiedlichen Settings statt. Aus diesem Grund sind die Moduleinheiten exemplarisch formuliert. Das Verständnis der eigenen Rolle und die damit verbundenen Herausforderungen sind Grundlage der Funktion des Praxisanleiters. Entsprechend wichtig ist die Vertiefung der pädagogischen und didaktischen Konzepte, sowie die Beurteilung und Bewertung des Anzuleitenden.

  • Modul III: Persönliche Weiterentwicklung fördern

    Das Themenfeld fördert die persönliche Weiterentwicklung des Praxisanleiters im Hinblick auf das pädagogische Handeln mit dem Ziel herausfordernden Situationen und Heterogenität im beruflichen Umfeld adäquat begegnen zu können. Dabei findet Praxisanleitung unter Berücksichtigung der Lernkultur und Lernortkooperation statt.



Gemäß § 4 Pflegeberufe-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung benötigen Sie eine abgeschlossene Pflegeausbildung mit einer Berufserlaubnis nach dem Pflegeberufegesetz, dem Altenpflegegesetz oder dem Krankenpflegegesetz. Außerdem müssen Sie mindestens ein Jahr Berufserfahrung nachweisen.


Die Weiterbildung findet im Präsenzunterricht statt und umfasst insgesamt 300 Unterrichtseinheiten. Davon müssen Sie mindestens 24 Stunden in Ihrer Einrichtung hospitieren. Der Unterricht findet in 5-tägigen Blöcken, einmal pro Monat statt. Die Unterrichtszeit geht von 09.00 - 16.00 Uhr im Blockmodell.



Zum erfolgreichen Abschluss gehört eine schriftliche Ausarbeitung, eine mündliche Prüfung sowie zwei praktische Anleitungen. Nach Bestehen der Prüfungen erhalten Sie ein Zertifikat unserer Pflegeschule.
Unsere Pflegeschule Aschke - Institut für Pflege, Gesundheit und Soziales ist eine moderne und innovative Pflegeschule im Zentrum von Hagen. Seit vielen Jahren sind wir auch ein erfolgreicher nach AZAV und DIN EN ISO 9001:2015 zertifizierter Bildungsträger in Witten und in Hagen. Unser Qualitätsmanagement garantiert Ihnen Qualität und Zuverlässigkeit, den Einsatz qualifizierten Personals und die Anwendung unseres Qualitätssicherungssystems.
Unser Team besteht aus qualifizierten und engagierten Pflegepädagogen, Praxisanleitern und Lehrkräften und mit langjährigen Erfahrungswerten. Sie werden optimal auf die künftige berufliche Anforderung vorbereitet. Alle unsere Lehrkräfte verfolgen nicht nur die Ausbildungsziele, sondern berücksichtigen die persönlichen Voraussetzungen und stehen Ihnen während der gesamten Ausbildungszeit unterstützend zur Seite.
Praxisanleiter können bei entsprechender Grundausbildung sowohl in der Altenpflege, als auch in der Krankenpflege eingesetzt werden. Somit sind ambulante und stationäre Einrichtung der Altenpflege, aber auch Krankenhäuser und Fachkliniken potenzielle Arbeitgeber. Zu den Aufgaben einer Praxisanleitung zählt u.a. das Begleiten und Anleiten von Praktikanten und Auszubildenden u.v.m
Eine gute Praxisanleitung bedeutet, den Schüler auf die Anforderungen der Station und des Alltags vorzubereiten, ihm zu zeigen, wo seine Stärken aber auch seine Schwächen liegen, was er lernen oder verbessern kann. Sie bedeutet, gezielt dem Schüler etwas zu zeigen, sich Zeit zu nehmen für Schwierigkeiten oder Fragen.


Die Weiterbildung ist mit einem Bildungsscheck oder der Bildungsprämie bis zu 50% förderbar. Gerne helfen wir Ihnen bei Fragen weiter.


Jeder Zeit können Sie in unsere Weiterbildung zur Praxisanleitung einsteigen. Gerne beraten wir Sie!
Online-Anmeldung - Praxisanleitung
Online-Anmeldung - Refresher
Hinweis: Alle Angaben beziehen sich sowohl auf die weibliche/männliche/diverse Form.