Beschleunigte Grundqualifikation gem. BKrFQG für Migranten/innen mit berufsspezifischen Deutschsprachkurs (Verkehr und Logistik B1) mit IHK-Abschluss

Das Wichtigste in Kürze

Termin Hinweis

Termine auf Anfrage

Dauer

200 Unterrichtseinheiten

Kosten

Auf Anfrage

Beschreibung

Die beschleunigte Grundqualifikation für den Beruf des EU-Berufskraftfahrers im Güterverkehr gemäß BKrFQG umfasst neben der beschleunigten Grundqualifikation, einen begleitenden berufsspezifischen Deutschsprachkurs und vermittelt alle erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten für die speziellen Anforderungen dieses Arbeitsmarktes.

Die Teilnehmer lernen die Grundlagen des sicheren und verbrauchsoptimierten Fahrens, rechtliche Rahmenbedingungen, Gesundheitsrisiken und Vorkehrungsmaßnahmen.

Der integrierte berufsbezogene Deutschkurssprachkurs findet parallel zu den Theorie- und Praxisstunden in der Fahrschule statt. Täglich in 3 Unterrichtsstunden sollen die allgemeinen und berufsspezifischen Deutschkenntnisse der Teilnehmer/innen verbessert und gefestigt werden.

Insgesamt dauert die Qualifizierung ca. 6 Wochen.

Zielgruppe

Unser Lehrgang richtet sich an Personen, besonders an Migranten und Migrantinnen, die mit Hilfe einer fundierten und zeitgemäßen Ausbildung zum Berufskraftfahrer den (Wieder-) Einstieg ins Berufsleben schaffen wollen. 

Zielsetzung

Ziel dieser Qualifikationsmaßnahme ist es, den Teilnehmern alle erforderlichen fachlichen und sprachlichen Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, um ihnen eine optimale Chance auf dem Arbeitsmarkt zu bieten. Durch die intensive fachliche und pädagogische Betreuung möchten wir aktiv einem eventuellen Maßnahmeabbruch entgegenwirken.

Inhalt

Teil 1: Beschleunigte Grundqualifikation

  • wirtschaftliches Fahren in Theorie und Praxis
  • Motorkennfelder, Drehmoment, Routenplanung
  • Technische Wartung
  • Analyse der Fahrwiderstände
  • Wirtschaftlichkeitsrechnung
  • Dieselkosten senken durch wirtschaftliche Fahrweise
  • Lernstandserhebung
  • Lenk- und Ruhezeiten
  • Digitaler und Analoger Tachograph
  • Auslesetermine
  • Aufbewahrungsfristen
  • Ländereinstellung
  • Arbeitszeitschutzgesetz
  • Fahrpersonalverordnung
  • Sozialvorschriften im Straßenverkehr
  • Lernstandserhebung
  • Risiken des Straßenverkehrs, richtiges Einschätzen von Arbeitsunfällen und Notfällen
  • Technische Merkmale und Funktionsweisen der Sicherheitsausstattung von Fahrzeugen
  • praktische Sicherheitsübungen
  • Kraftübertragung und Bremsmethoden
  • Kurvenfahren unter- bzw. übersteuern
  • Lernstandserhebung
  • Das wirtschaftliche Umfeld des Güterverkehrs
  • Der Fahrer als Imageträger des Unternehmens
  • Kommunikationspartner des Fahrers
  • Arbeitsorganisation
  • gute körperliche und geistige Verfassung, Gesundheitsschäden vorbeugen
  • Lernstandserhebung
  • Kenntnisse über die wirkenden Kräfte während der Fahrt
  • Getriebeübersetzung entsprechend der Belastung des Kraftfahrzeugs
  • Nutzlast und Nutzvolumen, Verteilung der Ladung, Fahrzeugstabilität und Schwerpunkt
  • Arten von Verpackungen und Lastträgern
  • Feststell- und Verzurrtechniken
  • Verwendung der Zurrgurte
  • Qualitätsmanagement
  • Gesundheitsschäden vorbeugen
  • Rund um die Ladung
  • Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit
  • Verhalten bei Unfällen
  • Lernstandserhebung

Innerhalb der beschleunigten Grundqualifikation absolvieren die Teilnehmer 10 Unterrichtsstunden in der Praxis.

Teil 2: Berufsbezogener Deutschsprachkurs „Verkehr und Logistik B1“

  • Verbesserung der Sprachkompetenz
  • Vermittlung von beruflichem Basiswissen
  • Stärkung der Selbstorganisation
  • Erhöhung der Chancen auf dem Arbeitsmarkt
  • Sicherung und Erweiterung der Sprachkenntnisse für den beruflichen Alltag
  • Vermittlung von Informationen zu Berufsbildern, Weiterbildung und Arbeitsmarkt
  • Vermittlung von EDV-Kenntnissen (Umgang mit MS-Office), Mathematik, berufsbezogenem und fachsprachlichen Fähigkeiten

Voraussetzungen

Voraussetzung ist die körperliche und psychische Belastbarkeit sowie die Bereitschaft zur Nacht- und Schichtarbeit. Zudem werden Grundkenntnisse der deutschen Sprache (Sprachniveaustufe A2) vorausgesetzt sowie eine in Deutschland anerkannte Fahrerlaubnis der Klasse B. Das Mindestalter beträgt 21 Jahre. Der Lehrgang ist auch für ältere Personen geeignet. Berufserfahrung und Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der Schulabschluss spielt dabei keine ebenfalls Rolle.

Lehrgangsabschluss

Die Qualifizierung endet mit einer schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung für den Teil des berufsbezogenen Deutschsprachkurses und wird mit einem Zertifikat abgeschlossen. Die Beschleunigte Grundqualifikation endet mit einer 90-minütigen IHK-Prüfung für Berufskraftfahrer. Alle Teilnehmer/innen erhalten ein Zertifikat der Aschke Seminare sowie bei erfolgreichem Bestehen der IHK Prüfung ein Prüfungszeugnis.

Fördermöglichkeiten

Eine Kostenübernahme kann über einen Bildungsgutschein bei der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter beantragt werden. Gerne beraten und unterstützen wir Sie. Weitere Informationen finden Sie auch hier

Anmeldung

Gerne beraten wir Sie persönlich und unterstützen Sie bei der Anmeldung. Fragen Sie uns!

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Termine unter Vorbehalt angeboten werden, da die Durchführung von der jeweiligen angemeldeten Teilnehmerzahl abhängig ist. Sollte ein Termin nicht zustande kommen, sind wir bemüht, Ihnen schnellst möglichst einen Ersatztermin anzubieten.

Veranstaltungsort

Ruhrstraße 22, 58452 Witten

 

Hinweis: Alle Angaben beziehen sich grundsätzlich sowohl auf die männliche als auch die weibliche Form.